Wenn Männer backen…

Am Freitag, den 25.11.2011 war es wieder soweit. Die Vereinsjugend hat gebacken, was die Zutaten hergaben.

Ein paar Eindrücke gefällig?

 

Nachdem das Spritzgebäck (4 Teige) durch war – Slatko hat fleißig mitgeholfen, schließlich war er der Erste – konnten wir uns auf die interessanten Rezepte stürzen. Dominik und Marcel waren natürlich auch beim Spritzgebäck dabei – wir haben uns alle wechselweise den Wolf (bzw. den Teig durch den Fleischwolf) gedreht !

 

„Was ist denn das wohl für ein Teil“
Martin: ???
Dominik: Das ist doch ein Ei-Trenner!
Richtig ! Es wollten aber nicht alle Eier getrennt werden – einige waren unzertrennlich, aber dank Dominiks Ausdauer hat er schön die Eigelbe herausgefischt.

 

Die American Christmas-Cookies sind uns diesmal wieder gelungen – wir haben den Teig ja auch schön kalt gestellt. Zur Freude von Martin waren etliche große Schokoladenstücke im Teig enthalten – mmmh, lecker ! Die Zerkleinerung der Schokolade (Kouvertüre) war ganz schön anstrengend – aber auch hier konnten wir uns ja gut abwechseln.

 

Schließlich war es bald vorbei mit der Männerwirtschaft – Margard kam an und … lies uns weiter gewähren. Stattdessen stürzte sie sich auf die Spüle und machte erst mal alles herumstehende wieder sauber – soviel wie sie gespült hat – eigentlich müsste sie Schwimmhäute zwischen den Fingern haben – oder schrumpelige Finger.

 

Ja und dann war da noch die Teigsuppe – wie hieß der Teig noch mal ? – Ach ja, Nuss-Schoko-Taler.
Zunächst haben wir versucht mit Hilfe von Ausstechformen den superflüssigen Teig in Form zu halten. Das Lösen des Teiges aus den Formen war jedoch nahezu unmöglich, trotz der feinmechanischen Fähigkeiten von Franz. – Da hätten wir gut und gerne noch die halbe Nacht dran gesessen. -> Also, Mehl rein, bis der Löffel steht ! – So konnten wir den Teig wenigstens noch verwenden und das Ergebnis war äußerst schmackhaft.

 

Schließlich haben wir 60 Tüten hinbekommen !!! Dank an alle Helfer !

Keine Kommentare zu diesem Beitrag.